VAB BEJ

VAB mit dem Schwerpunkt Sanitär-, Heizung und Klimatechnik mit Sprachförderung

Ziele

Ziel der 1-jährigen Vollzeitschule „Vorqualifizierung Arbeit/Beruf Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik“ (SHK) ist es, berufsschulpflichtige Jugendliche mit Deutschkenntnissen des A2-Niveaus ohne Berufsausbildungsverhältnis  eine solide Basis für die Berufsfachschule Metall/SHK zu geben.

Damit ist diese Vollzeitschule nur für Jugendliche gedacht, die später die Lehre zum Anlagen-mechaniker/in/SHK absolvieren wollen. Entsprechend motiviert für diesen Berufszweig müssen diese Schülerinnen und Schüler sein. Der Unterricht in Beruflicher Kompetenz erfolgt ausschließlich im Berufsfeld Metall/SHK, der Deutschunterricht wird als intensive Vorbereitung auf die benötigte Fachsprache und das Sprachniveau B1 angelegt.

Am Ende dieses VAB SHK erhalten die Jugendlichen einen VAB-Abschluss, wenn sie die praktische Prüfung bestehen und die Jahresleistung ausreichend ist.

Im Anschluss an diese Schulart ist vorgesehen, die Jugendlichen in die Einjährige Berufsfachschule Metall/SHK zu übernehmen. Mit dem Bestehen der Einjährigen Berufsfachschule haben die Schüler einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss erlangt und das 1. Ausbildungsjahr des Anlagenmechanikers/SHK absolviert. Außerdem wird am Ende der Berufsfachschule eine Deutschprüfung für das Niveau B2 angeboten.

Die VAB SHK und die 1 BFMI werden schulintern als ineinandergreifendes Gesamtangebot organisiert, daher ist das Bestehen des VAB SHK Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme in diese Schulart mit spezieller Sprachförderung.

Zugangsvoraussetzungen

Zielgruppe sind junge Migranten mit Deutschkenntnissen des A2-Niveaus. Für eine Fortsetzung der Ausbildung nach der 1BFMI ist eine entsprechende Arbeitserlaubnis erforderlich. Die Auswahl erfolgt nach individuellen Aufnahmegesprächen. Aufnahmekriterien sind Förderbedürftigkeit und Förderfähigkeit.

Unterricht und Dauer

Der Unterricht umfasst ca. 36 Wochenstunden. Davon sind ca. 10 Stunden Deutsch vorgesehen, 19 Stunden Berufliche Kompetenz in den Werkstätten und in der Theorie und ca.4 Std. allgemeinbildender Unterricht in den Fächern, Computertechnik, Gemeinschaftskunde und Religion. Im Wahlpflichtbereich können noch 3 Unterrichtsstunden Englischunterricht und individuelle Förderung angeboten werden.

Der Unterricht in Beruflicher Fachkompetenz orientiert sich an den Lernfeldern des Berufsfelds Metall/SHK.

Besonderheit:
Wenn der Schüler/die Schülerin das VAB SHK und die darauf aufbauende Einjährige Berufsfachschule Metall/SHK absolviert hat, hat er/sie folgende Abschlüsse:

  • Deutschkenntnisse auf B2-Niveau (Prüfung), nach dem 1. Jahr B1
  • Einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsabschluss (Prüfung ausschließlich im praktischen Bereich – BFS-Prüfung)
  • Voraussetzung, den Mittleren Bildungsabschluss zu erreichen (wenn Englisch im Wahlpflichtfach gewählt wurde), z.B. in der 2BFS

Zusätzliche Angebote

Die Schüler absolvieren im VAB Metall/SHK ein mehrwöchiges Praktikum in einem Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik-Betrieb.

Für unsere Schüler arbeiten wir eng vernetzt mit:

  • Eltern
  • Schulsozialarbeitern
  • Handwerkskammer
  • Berufsberatern der Agentur für Arbeit
  • Lehrern der abgebenden Schulen
  • Mitarbeitern vom Jugendamt/ Betreuer…
  • Schulpsychologischen Beratungsstellen